Südafrika Planungen laufen

9 Jul 2012

Drei Monate nach der Buchung unserer Flüge nach Südafrika, sind nun nach langen Planungen alle Unterkünfte auf unserer Tour von Kapstadt bis in den Kruger Nationalpark im Kasten. Nächtigen werden wir auf unserer Tour in sechs Unterkünften der unterschiedlichsten Kategorien. Unsere Reise wird mit mehreren Tagen Aufenthalt in Kapstadt beginnen. Von Kapstadt werden wir einige Ausflüge wie z.B. auf den Tafelberg, zu der Kap-Halbinsel mit “Kap der guten Hoffnung” und den Winelands im Landesinnere machen. Der nächste Stop wird anschließend in “Hermanus” gemacht. Der kleine Ort ist weltweit für einen der besten Walbeobachtungsorte bekannt. Wir sind sehr gespannt was wir in Hermanus zu sehen bekommen  :). Weiter geht es dann auf die GardenRoute. Hier heißt das nächste Ziel “Knysna” ein Lagunenort am indischen Ozean. Bevor es mit dem Flieger von Port Elizabeth nach Johannesburg geht, werden wir noch ein paar Tage in “Jeffrey’s Bay” oder auch “Surfers Paradies” genannt verbringen. Unsere Zeit werden wir unter anderem mit baden und shoppen verbringen. In Jeffrey’s Bay sind sämtliche Surfmarken wie BillaBong, Quicksilver, Element…etc. mit ihren Fabrikverkäufen ansässig. Vielleicht lockt ja aber auch ein Surfkurs ;)…warten wir es ab. Von JeBay werden wir auch unsere erste Safari im Addo Nationalpark fahren.

 

 

Mit South-African-Airways in Johannesburg angekommen, werden wir am Flughafen unseren zweiten Mietwagen entgegennehmen. Es geht nun auf direktem Weg über die N4 in Richtung “Graskop”. Einen längeren Aufenthalt in Johannesburg möchten wir wegen der hohen Kriminalität vermeiden. In Graskop angekommen, werden wir hier unsere vorletzte Unterkunft unserer Reise beziehen. Von Graskop werden wir bevor es in den Kruger Nationalpark geht die Panorama Route erkunden. Nach der Panorama Route steht sicherlich eines der Highlights unserer Südafrika Reise bevor. Unseren letzten Stop verbringen wir einige Tage im “Kruger Nationalpark”. Auf verschiedenen Safaris geht es durch die faszinierende Tierwelt ganz auf der Suche nach den “Big Five”.

 

Die groben Planungen stehen nun. Jetzt habe ich noch fünf Monate Zeit um sämtliche Details genau planen zu können. Eine genaue Planung ist das A und O bei einer Südafrika Reise. Nach den bestehenden Planungen muss ich wirklich sagen, dass diese Reise bis jetzt wirklich am aufwändigsten zu planen ist. Es macht jedoch einen riesen Spaß, und nebenbei lernt man jede Menge über dieses tolle Land…

 

In diesem Sinne…Hakuna Matata

Please reload