An der Tiroler Zugspitze

9 Jun 2013

Eine kleine Reise in die Berge. Da ein Wochenendtrip in das Zugspitzgebiet geplant war, ging es am Freitagmittag den 07.06.2013 ab in Richtung Österreich. Von deutscher Seite aus, ist die Zugspitze mit 2962 Meter der höchste Berg der Bundesrepublik. Unsere Unterkunft befand sich jedoch auf der österreichischen Seite in Ehrwald, im schönen Tirol. Hier bezogen wir am späten Nachmittag am Fuße des Zugspitzgebirges eine nette Ferienwohnung. Nachdem wir uns etwas frisch gemacht hatten, begaben wir uns wieder nach Deutschland. Hier gingen wir in der Skisport-Hochburg Garmisch-Partenkirchen typisch bayrisch essen und besuchten anschließend die Innenstadt und die Skisprungschanze. Es ging dann jedoch früh ins Bett um am nächsten Tag top fit für die Tour durch das Gebirge zu sein. Samstagmorgen der 08.06.2013, kurz vor sieben Uhr, die ersten Sonnenstrahlen schimmern durch den Vorhang. Natürlich musste ich gleich einen Blick nach draußen werfen. Strahlender Sonnenschein, kein Wölklein am Himmel und Morgennebel im Tal. Es schrie nur so nach meiner Kamera. Ich nutzte die Gelegenheit und kombinierte die Fotografie mit einem kleinen Morgenspaziergang.

 

 

 

 

Nach dem Frühstück und einem kleinen Spaziergang durch das idyllische Ehrwald, ging es in Richtung Gebirge. An der Ehrwalder Almbahn begann unsere Tour. Wir fuhren jedoch nicht mit der Almbahn zur Bergstation, sondern machten uns zu Fuß auf den Weg. Hmmm so anstrengend hatte ich mir die Wandertour nicht vorgestellt, jedoch versprach unser privater Bergführer zur Belohnung ein eindrucksvolles Panorama. Es ging an saftig grünen Wiesen und klaren Bergbächen vorbei und weiter steil nach oben. Nach und nach gewöhnte man sich an die körperliche Belastung und es machte einen riesen Spaß. Eines der Highlights war der Ehrwalder Almsee, hier machten wir das erste Mal Rast und stärkten uns für den weiteren Aufstieg. Dieser Platz war wie in einem Bilderbuch. Auf der einen Seite das Massiv der Zugspitze, auf der anderen Seite schneebedecktes Gebirge und in dessen Mitte der glasklare See. Einfach genial!!!

 

 

 

 

 

Unser Ziel war die auf 1753 Meter hoch liegende Hochfeldern-Alm. Oben angekommen bot sich wie versprochen ein tolles Bergpanorama. Bevor es zum Abstieg ging, genossen wir noch eine Weile die Landschaft und stillten unseren Durst. Am Abend ging es dann schon wieder zurück in die Heimat. Es war meine erste Tour durch die Berge. Trotz den erbrachten Anstrengungen war es wirklich eine sehr schöne Tour und hat Lust auf mehr gemacht. Natürlich hat mich meine Kamera begleitet. Die Bilder meiner Bergtour gibt es wie gewohnt in Kürze hier zu sehen.

Please reload