Mit dem Schiff nach St. Petersburg - Empfehlung zur Einreise

27 Sep 2019

 

St. Peterburg, die Russische Hafenstadt an der Ostsee. Ein beliebtes Routenziel vor allem bei Kreuzfahrten. Um den Besuch bei einer Anreise mit dem Schiff nicht zum Flop werden zu lassen, solltest Du hier jedoch ein paar Dinge beachten!

 

St. Petersburg, die Russische Prachtmetropole lockt als Reiseziel auf jeder Kreuzfahrt, in der dieses Ziel enthalten ist. Jedoch wird aus einem Top schnell ein Flop! Bei der Buchung einer Kreuzfahrt nach St. Petersburg, wird oft nicht über die strengen Einreisebestimmungen informiert.

 

Wer nach Russland als Tourist einreisen möchte, muss bei der Botschaft ein recht aufwändiges Touristenvisum beantragen. Dieses Visum gestatt bei einer Genehmigung, die Aufenthaltsdauer von einem Monat. Weitere Informationen findet Ihr hier: https://russische-botschaft.ru/de/consulate/visafragen/touristenvisum.

 

Für die Anreise mit dem Schiff gibt es jedoch eine Ausnahmeregelung! Visumfreier Aufenthalt im Schiffsverkehr: Passagiere auf Fähr- und Kreuzfahrtschiffen können im Rahmen touristischer Gruppenreisen bis zu 72 Stunden visumfrei einreisen und sich im Gebiet des Anlegehafens aufhalten. Die Reise- und Personendaten sind vor der Ankunft anzugeben, hierfür ist der Reiseveranstalter oder die Reederei zuständig. Weitere Details sollten vor der Abreise mit diesem geklärt werden. Quelle: Auswärtiges Amt.

 

Was heißt das im einzelnen? Erfolgt die Anreise mit dem Schiff, darf in diesem Fall, St. Petersburg nur mit einer offiziellen Reisegruppe besucht werden. Diese Reisegruppe darf nicht verlassen werden. Sprich, eine selbstständige Städtereise mit Wunschzielen, kann vom Schiff aus nur durch angebotene Ausflüge erfolgen. Das Problem ist hier jedoch, dass die zum teil sehr kostenintensiven Ausflügen nicht genau den Vorstellungen der Reisenden entsprechen. Auch bei einer Reise mit Kind, gestaltet es sich eher schwierig, da bei den meisten Ausflügen längere Besuche in Museen enthalten sind. 


Jedoch gibt es hier mit etwas Recherche eine klasse Option, die auch wir bei unserer Reise nach St. Petersburg in Anspruch genommen haben. Vor allem in St. Petersburg, gibt es viele selbstständige Reiseführer, die perfekt bis sehr gut deutsch sprechen. Holt man sich mehrerer Angebote ein, lassen sich bei mehreren Anfragen akzeptable Preise herausfiltern. Wir hatten z.B. eine fünfstündige Städtetour gebucht, die genau auf unsere Vorstellungen zugeschnitten war. Hier ist es wichtig, dass man in der Anfrage bereits seine Wünsche der Reiseleitung mitteilt. Da wir erst sehr Spät von den Einreisebestimmungen erfahren hatten, wurden wir glücklicherweise auch noch recht kurzfristig fündig. Eine Frühzeitige Buchung empfehlen wir wenn möglich natürlich trotzdem. Was den Preis angeht, hat es keinen großen Unterschied zu den Ausflugspreisen auf dem Schiff gemacht.

 

Am einfachsten gestaltet sich die Suche nach einer privaten Reiseleitung über diverse Suchmaschinen. Gibt man "Reiseleitung St. Petersburg"ein, erhält man zahlreiche Optionen. Wir hatten unsere Reiseleitung bei Sofia Meshcherina von www.petersburgsreisen.com gebucht und waren sehr zufrieden. Sofia stellte uns ein sehr nettes und professionelles Team aus einer Reiseführerin und einem Fahrer in einem neuwertigen Mercedes Van zur Verfügung. Die Reiseleitung glänzte durch Kompetenz, Freundlichkeit und Flexibilität! Wir würden jederzeit wieder bei Sofia buchen und empfehlen Sie in diesem Sinne natürlich auch gerne weiter.

 

Viel Spaß in St. Petersburg!

Please reload